Korngold

Complete Works

Projected Edition

HEAD OF PROJECT:

Gerold W. Gruber

University of Music
and Performing Arts Vienna

B 4
Songs for Piano or Orchestra
o
„Knabe“
Knabe
1905

Knabe, Singstimme und Klavier

Kompositionsjahr: 1905

Uraufführung: 29. April 1995 München (D)
David Ian Kram

Besetzung: Singstimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

o
12 Lieder
12 Lieder
1911

12 Lieder

Satzbezeichnungen

  1. Ständchen
  2. Winternacht
  3. Das Mädchen
  4. Abendlandschaft
  5. Schneeglöckchen
  6. Aussicht
  7. Die Sperlinge
  8. Nachtwanderer
  9. Der Friedensbote
  10. Vom Berge
  11. Waldeinsamkeit
  12. Sangesmut

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band I, Einfache Lieder Op. 9)

o
Angedenken
Angedenken
1911

Angedenken

Kompositionsjahr: ?

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band I)

o
Die Geniale
Die Geniale
1911

Die Geniale

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: 0’ 45’’

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band I)

o
Reiselied
Reiselied
1911

Reiselied

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: 1’ 30’’

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band I)

o
Vesper
Vesper
1911

Vesper

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: 2’ 30’’

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band I)

o
Nachts
Nachts
1913

Nachts

Kompositionsjahr: 1913

Uraufführung:

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: 2’ 40’’

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band II)

Op. 9
Simple Songs
Einfache Lieder
1913

Einfache Lieder für mittlere Singstimme und Klavier, op. 9

(Luise von Fraenkel-Ehrenstein gewidmet)

Satzbezeichnungen:

  1. Schneeglöckchen (Eichendorff, 1911)
  2. Nachtwanderer (Eichendorff, 1911)
  3. Ständchen (Eichendorff, 1911)
  4. Liebesbriefchen (Honold, 1913)
  5. Das Heldengrab am Pruth (Kipper, 1916)
  6. Sommer (Trebitsch, 1911)

Dichter der Textvorlage: Joseph von Eichendorff, Elisabeth Honold, Heinrich Kipper und Siegfried Trebitsch

Kompositionsjahr: 1911-1916

Uraufführung: 15. Februar 1912 Frankfurt/Main (D)
Hans Vaterhauss, Bariton; Erich Wolfgang Korngold, Klavier (Uraufführung der Lieder I-III)

Besetzung:  mittlere Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 18’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Der innere Scharm
Der innere Scharm
1914

Der innere Scharm

Kompositionsjahr: 1914

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band II)

o
Austrian Soldier’s Song of Farewell
Österreichischer Soldatenabschied
1915

Österreichischer Soldatenabschied für Singstimme und Klavier

Kompositionsjahr: 1915

Uraufführung: 2. März 1917 Wien (A)
Rudolf Hofbauer

Besetzung: Singstimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band II)

o
Empress Zita-Hymn, orchestral version
Kaiserin Zita-Hymne, Orchestrierte Fassung
1917

Kaiserin Zita-Hymne, Orchestrierte Fassung

Kompositionsjahr: 1916

Uraufführung: 12. Oktober 1917 Wiener Symphoniker, Orgel, Chor, Hans Duhan (Solist); Erich Wolfgang Korngold, Dirigent

Besetzung:

Großes Orchester

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

o
Empress Zita-Hymn
Kaiserin Zita-Hymne
1917

Kaiserin Zita-Hymne für Solo-Singstimme, Chor und Klavier

Dichter der Text: Baronin Hedda von Skoda

Kompositionsjahr: 1916

Uraufführung:
8.Mai 1917 Wien, Schloss Schönbrunn (A), in Anwesenheit von Kaiserin Zita
Frau von Manussi, Dirigentin (in der Fassung für Kinderchor)

9. Mai 1917 Wien, Schloss Schönbrunn (A)
Leo Slezak, Singstimme; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung: Solostimme, Chor und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: privat herausgegeben für wohltätige Zwecke, weiters enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band II

o
Etwas ganz „Persönliches!“
Etwas ganz „Persönliches!“
1917

Etwas ganz „Persönliches!“

Kompositionsjahr: 1917

Uraufführung: 11. August 2012, Hotel Waldhaus, Basel

Besetzung: Solostimme, Violine, Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 3’ 00’’

Verlag: Schott

o
The Duck’s Liver in Duschnitz‘ House
Die Gansleber im Hause Duschnitz
1919

Die Gansleber im Hause Duschnitz, eine festliche Würdigung für Solostimme und Klavier

(Komponiert zum 50. Hochzeitstag der Eltern von Rudolf Duschnitz)

Dichter der Text: Erich Wolfgang Korngold

Kompositionsjahr: 1919

Uraufführung: 26. April 2005 Wien Rathaus (A)

Günter Haumer, Bariton; Marcin Koziel, Klavier

Besetzung:  Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: 2’ 45’’

Verlag: Schott

Op. 14
Four Songs of Farewell
Lieder des Abschieds
1921

Lieder des Abschieds für Alt und Klavier, op. 14

(Franz Schalk gewidmet)

Satzbezeichnungen:

  1. Sterbelied „Lass, Liebster, wenn ich tot bin“ (Text von Christina G. Rossetti, deutsch von Alfred Kerr)
  2. Dies eine kann mein Sehnen nimmer fassen (Text von Edith Ronsperger)
  3. Mond, so gehst du wieder auf (Text von Ernst Lothar)
  4. Gefasster Abschied „Weine nicht, dass ich jetzt gehe“ (Text von Ernst Lothar)

Dichter der Textvorlage: Ernst Lothar, Edith Ronsperger, Christina Georgina Rossetti

Kompositionsjahr: 1920-1921

Uraufführung: 5. November 1921 Wien (A)
Maria Olszewska, Alt; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  mittlere Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 15’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Quinquaginta-Foxtrott
Quinquaginta-Foxtrott
1922

Quinquaginta-Foxtrott

Kompositionsjahr: 1922

Uraufführung: ?

Besetzung: Solostimme und Klavier

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Schott (enthalten in: Lieder aus dem Nachlass, Band II)

o
Four Songs of Farewell, orchestral version
Lieder des Abschieds, Orchestrierte Fassung (für Alt)
1923

Lieder des Abschieds für Alt und Klavier, op. 14, Orchestrierte Fassung

(Franz Schalk gewidmet)

Satzbezeichnungen:

  1. Sterbelied „Lass, Liebster, wenn ich tot bin“ (Text von Christina G. Rossetti, deutsch von Alfred Kerr)
  2. Dies eine kann mein Sehnen nimmer fassen (Text von Edith Ronsperger)
  3. Mond, so gehst du wieder auf (Text von Ernst Lothar)
  4. Gefasster Abschied „Weine nicht, dass ich jetzt gehe“ (Text von Ernst Lothar)

Dichter der Textvorlage: Ernst Lothar, Edith Ronsperger, Christina Georgina Rossetti

Kompositionsjahr: 1923

Uraufführung: 14. Januar 1923 Wien (A)
Rosette Anday, Alt; Kammerorchester der Wiener Staatsoper
Erich Wolfgang Korngold, Dirigent

Besetzung:  mittlere Solostimme und Orchester (3 · 2 (auch Engl. Hr.) · 2 ·Bassklar.  2 – 4 · 0 · 0 · 0 – 3 P. S. (gr. Tr. · Beck. ·Tamt.  Trgl.)– Hfe. ·Cel. – Str.)

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 15’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 18
Three Songs
Drei Gesänge
1924

Drei Gesänge für mittlere Singstimme und Klavier, op. 18

(Meinem lieben Vater)

Satzbezeichnungen:

  1. In meine innige Nacht
  2. Tu ab den Schmerz
  3. Versuchung

Dichter der Textvorlage: Hans Kaltneker

Kompositionsjahr: 1924

Uraufführung: 11. März 1926 Wien (A)
Rosette Anday, Mezzosopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  mittlere Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 22
Three Songs
Drei Lieder
1929

Drei Lieder für hohe Singstimme und Klavier, op. 22

(Meiner Mutter gewidmet)

Satzbezeichnungen:

  1. Was Du mir bist (Eleonore van der Straten)
  2. Mit Dir zu schweigen (Klaus Kobald)
  3. Welt ist stille eingeschlafen (Klaus Kobald)

Dichter der Textvorlage: Eleonore van der Straten und Klaus Kobald

Kompositionsjahr: 1928-1929

Uraufführung: 9. Dezember 1928 Wien (A)
Margit Angerer, Sopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier (Uraufführung des 1. Liedes)

1. Januar 1930 Wien (A) (Uraufführung des 3. Liedes)

Besetzung:  hohe Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 27
The Eternal
Unvergänglichkeit
1933

Unvergänglichkeit für hohe Singstimme und Klavier, op. 27

Satzbezeichnungen:

  1. Unvergänglichkeit
  2. Das eilende Bächlein
  3. Das schlafende Kind
  4. Stärker als der Tod
  5. Unvergänglichkeit

Dichter der Textvorlage: Eleonore van der Straten

Kompositionsjahr: 1933

Uraufführung: 27. Oktober 1937 Wien (A)
Desi Halban, Sopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  hohe Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch und Englisch

Aufführungsdauer: 8’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 29
Songs of the Clown
Songs of a Clown
1937

Songs of the Clown, Fünf Lieder aus „Twelfth night“ von Shakespeare für Hohe Singstimme und Klavier, op. 29

Satzbezeichnungen:

  1. Come Away, Death
  2. O Mistress Mine
  3. Adieu, Good Man Devil
  4. Hey, Robin
  5. For the Rain It Raineth Every Day

Dichter der Textvorlage: William Shakespeare

Kompositionsjahr: 1937

Uraufführung: 28. Juni 1941 Los Angeles, CA (USA)
Nanette Fabray, Sopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  hohe Solostimme und Klavier

Sprache: Englisch

Aufführungsdauer: 7’ 30’’

Verlag: Schott Music, erhalten in: Neun Shakespeare-Lieder für Singstimme und Klavier, op. 29 und 31

Op. 31
Four Shakespeare Songs
Vier Shakespeare-Lieder
1941

Vier Shakespeare-Lieder aus „Otello“ und „Wie es euch gefällt“ für hohe Singstimme und Klavier, op. 31

Satzbezeichnungen:

  1. Desdemona’s Song
  2. Under the Greenwood Tree
  3. Blow, Blow Thou Winter Wind
  4. When Birds Do Sing

Dichter der Textvorlage: William Shakespeare

Kompositionsjahr: 1937 und 1941

Uraufführung: 28. Juni 1941 Los Angeles, CA (USA)
Nanette Fabray, Sopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  hohe Solostimme und Klavier

Sprache: Englisch

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music, erhalten in: Neun Shakespeare-Lieder für Singstimme und Klavier, op. 29 und 31

Op. 38
Five Songs
Fünf Lieder
1948

Fünf Lieder für mittlere Singstimme und Klavier, op. 38

(Maria Jeritza-Seery, meiner unvergleichlichen Violanta und Marietta, in Freundschaft und Verehrung gewidmet)

Dichter der Textvorlage: Richard Dehmel, Hosepf von Eichendorff, Howard Koch, William Shakespeare

Satzbezeichnungen:

  1. Glückwunsch – I wish you bliss
  2. Der Kranke – Wings
  3. Alt-Spanisch – Old Spanish Song
  4. Alt-Englisch – Old English Song
  5. Kein Sonnenglanz im Auge – My Mistress‘ Eyes

Kompositionsjahr: 1940-1947

Uraufführung: 19. Februar 1950 Wien (A)
Rosette Anday, Mezzosopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  mittlere Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch oder Englisch

Aufführungsdauer: 12’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 41
Sonnet for Vienna
Sonett für Wien
1953

Sonett für Wien für Mezzosopran und Klavier, op. 41

(Frau Grete Kralik in Verehrung zugeeignet)

Satzbezeichnungen:

„Du Stadt, du Psalm, aus Gottes Mund erklungen“

Dichter der Textvorlage: Hans Kaltneker

Kompositionsjahr: 1953

Uraufführung: 17. Oktober 1954 Wien (A)
Hilde Rössl-Majdan, Mezzosopran; Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  hohe Solostimme und Klavier

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 3’ 0’’

Verlag: Schott Music

B 5
Works for Chorus
o
The Storm, for chorus, orchestra
Der Sturm für Chor, Orchester
1913

Der Sturm für gemischten Chor und Orchester

Dichter der Textvorlage: Heinrich Heine

Kompositionsjahr: 1913

Uraufführung: 7. August 2004 Schloss Grünsdorf bei Altdorf (D)

Orchesterbesetzung:  2 · 2 · 2 · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (Beck.) – Hfe. – Str.

Sprache: Deutsch

Aufführungsdauer: 5’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 30
Passover Psalm, for solo voice, chorus, organ, orchestra
Passover Psalm für Sopran, Chor, Orgel, Orchester
1941

Passover Psalm, Hymne nach heräischen Gebeten aus der Hagada für Sopran-Solo, gemischten Chor und Orchester, op. 30

Dichter der Textvorlage: Dichtung nach Texten aus der Hagada von Jacob Sonderling

Kompositionsjahr: 1941

Uraufführung: 12. April 1941 Los Angeles, CA (USA)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Orchesterbesetzung:  4 Hr. · 3 Trp. – P. S. (Beck.) – Hfe. · Klav. · Org. – Str. (6 · 0 · 2 · 3 · 2)

Sprache: deutsch und englisch

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 32
Prayer, for tenor, women’s chorus, harp, organ
Prayer für Tenor, Frauenchor, Harfe, Orgel
1941

Prayer für Tenor-Solo, Frauenstimmen (3 [6] S, 3 [6] A), Orgel und Harfe (oder Klavier), op. 32

Dichter der Textvorlage: Franz Werfel

Kompositionsjahr: 1941

Uraufführung: 1.Oktober 1941 Los Angeles, CA (USA)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Besetzung:  Tenor-Solo, Frauenstimmen (3 [6] S, 3 [6] A), Orgel und Harfe (oder Klavier)

Sprache: hebräisch und englisch

Aufführungsdauer: 3’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 33
Tomorrow, tone poem for mezzo soprano, women’s chorus, orchestra
Tomorrow für Mezzosopran, Frauenchor, Orchester
1942

Tomorrow, Sinfonische Dichtung nach dem Film „The Constant Nymph“ für Mezzosopran-Solo, Frauenchor und Orchester, op. 33

Dichter der Textvorlage: Margaret Kennedy

Kompositionsjahr: 1941-1942

Uraufführung: 10. Mai New York NY (USA)
Eileen Farrell, Sopran, Columbia Symphony Orchestra
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Besetzung:  Mezzosopran-Solo, Frauenchor und Orchester (3 (3. auch Altfl.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · 2 – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (Crot. · Vibr. · Röhrengl. · tiefe Röhrengl. · Trgl. · Gong. · gr. Tr.) (4 Spieler) – Hfe. · Cel. · Klav. · Org. – Str.)

Sprache: englisch

Aufführungsdauer: 6’ 0’’

Verlag: Warner Chappell Rental Library (orchestriert von Hugo Friedhofer)

B 6
Operas
Op. 7
The Ring of Polykrates
Der Ring des Polykrates
1914

Der Ring des Polykrates, Heitere Oper in einem Akt, op. 7

Librettist: Leo Feld und Julius Korngold nach dem gleichnamigen Lustspiel von Heinrich Teweles

Dichter der Textvorlage: Heinrich Teweles

Kompositionsjahr: 1913-1914

Uraufführung: 28. März 1916 München, Hoftheater (D)
Dirigent: Bruno Walter; Inszenierung: Robert Fuchs; Szenische
Einrichtung: Lothar Weber;
Kostüme: Ludwig Kirschner
Bühnenbild: Ludwig Kirschner

Orchesterbesetzung:  3 (3. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · 2 · Kfg. – 3 · 2 · 1 · 0 – P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · Beck. · Tamt. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. · Rute) (4 Spieler) – Hfe. · Cel. – Str.

Personenbesetzung: Wilhelm Arndt, Hofkapellmeister · Tenor – Laura, dessen Frau · Sopran – Florian Döblinger, Paukist und Notenkopist · Tenor – Lieschen, bei Laura bedienstet · Sopran – Peter Vogel, Wilhelms Freund · Bariton

Sprache: deutsch

Aufführungsdauer: 60’ 0’’

Verlag: Schott Music, Klavierauszug, Textbuch

Op. 8
Violanta
Violanta
1916

Violanta, Oper in einem Akt, op. 8

Librettist: Hans Müller-Einigen

Kompositionsjahr: 1914-1916

Uraufführung: 28. März 1916 München, Hoftheater (D)
Dirigent: Bruno Walter;
Inszenierung: Robert Fuchs;
Szenische Einrichtung: Lothar Weber;
Kostüme: Ludwig Kirschner
Bühnenbild: Ludwig Kirschner

Orchesterbesetzung: 4 (4. auch Picc.) · 2 · Engl. Hr. · 3 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (Glsp. · Xyl. · tiefe Glocke in E [ad lib.] · Trgl. · Beck. · Tamt. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr.) (3 Spieler) – Mand. · 2 Hfn. · Cel. · Klav. – Str. – Bühnenmusik: 2 Trp. (mögl. mehrfach besetzt) · 2 Pos. (mögl. mehrfach besetzt) · Tamb.

Personenbesetzung: Simone Trovai, Hauptmann der Republik Venedig · Bass-Bariton – Violanta, seine Gattin · Sopran – Alfonso, natürlicher Sohn des Königs von Neapel · Tenor – Giovanni Bracca, ein Maler · Tenor – Bice · Sopran – Barbara, Violantas Amme · Alt – Matteo · Tenor – Erster Soldat · Tenor – Zweiter Soldat · Bariton – Erste Magd · Sopran – Zweite Magd · Mezzosopran – Soldaten, Schiffer, Mägde, Masken · ChorSprache: deutsch

Aufführungsdauer: 75’ 0’’

Verlag: Schott Music, Klavierauszug, Textbuch

o
Schach Brügge! für Klavier
Schach Brügge! für Klavier
1920

Schach Brügge! aus „Die tote Stadt“, für Klavier

Kompositionsjahr: 1916-1920

Uraufführung: ?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 10’ 00’’

Verlag: Schott

o
Große Fantasie für Klavier
Große Fantasie für Klavier
1920

Große Fantasie aus „Die tote Stadt“, für Klavier (arr. by Ferdinand Rebay)

Kompositionsjahr: 1916-1920

Uraufführung:?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 15’ 00’’

Verlag: Schott

o
Mariettas Lied zur Laute, für Violin und Klavier
Mariettas Lied zur Laute, für Violin und Klavier
1920

Mariettas Lied zur Laute aus „Die tote Stadt“, für Violine und Klavier

Kompositionsjahr: 1916-1920

Uraufführung: ?

Besetzung: Violine und Klavier

Aufführungsdauer: 5’ 00’’

Verlag: Schott

o
Tanzlied der Pierrots für Violoncello und Klavier
Tanzlied der Pierrots für Violoncello und Klavier
1920

Tanzlied des Pierrots aus „Die tote Stadt“, für Violine oder Violoncello und Klavier

Kompositionsjahr: 1916-1920

Uraufführung: ?

Besetzung: Violine oder Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 3’ 00’’

Verlag: Schott

Op. 12
The Dead City
Die tote Stadt
1920

Die tote Stadt, Oper in drei Bildern, op. 12

Beschreibung:

Dieses Meisterwerk des erst 23jährigen Erich Wolfgang Korngold war einer der größten Bühnenerfolge der 20er und 30er Jahre, ehe es von den Nationalsozialisten vom Spielplan verbannt wurde. In den 1970ern wiederentdeckt, erfreut es sich seitdem andauernder Beliebtheit. Das Libretto hatte Korngolds Vater, der Kritiker Julius Korngold, unter dem Pseudonym „Paul Schott“ verfasst – eine Kombination aus den Namen des Protagonisten und des Verlages.

Die düstere Stadt Brügge als Symbol des Todes wird von einer äußerst lebhaften Theatergruppe aufgewirbelt, und der Witwer Paul muss sich alsbald zwischen Vergangenheit und Gegenwart entscheiden. Korngold war fasziniert von diesem symbolistischen Stoff und schuf eine in allen Orchesterfarben schillernde Partitur. Kaleidoskopartig stehen unterschiedliche Elemente nebeneinander: Melodienselige Arien, avancierte Harmonik, psychoanalytischer Tiefgang und geradezu filmische Übergänge zwischen Realität und Traumsphäre lassen das Werk heute noch modern erscheinen.

Librettist: Paul Schott frei nach Georges Rodenbachs „Bruges-la-morte“

Dichter der Textvorlage: Georges Rodenbach

Kompositionsjahr: 1916-1920

Uraufführung: 4. Dezember 1920 Hamburg, Staatstheater (D)
Dirigent: Egon Pollak; Inszenierung: Hans Loewenfeld

4. Dezember 1920 Köln, Opernhaus (D)
Dirigent: Otto Klemperer; Inszenierung: Fritz Rémond (zeitgleiche Uraufführung in Hamburg und Köln)

Orchesterbesetzung: 3 (2. u. 3. auch Picc.) · 2 · Engl. Hr. · 2 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · Basstrp. · 3 · 1 – P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · hg. Beck. · Tamt. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. m. Beck. · Ratsche · Rute) (1 Spieler) – Mand. · 2 Hfn. · Cel. · Klav. · Harm. – Str. – Bühnenmusik: 2 Es-Klar. – 2 Trp. – S. (7 tiefe Gl. · Trgl. · Beck. · kl. Tr. · gr. Tr. · Tamb. · Windmasch.) – Org. – Erhöht aufgestellt (über dem Orchesterraum): 2 Trp. · 2 Pos. (jeweils möglichst mehrfach besetzt)

Personenbesetzung: Paul · Tenor – Marietta, Tänzerin / die Erscheinung Mariens, Pauls verstorbener Gattin (eine Sängerin für beide Rollen) · Sopran – Frank, Pauls Freund · Bariton – Brigitta · Alt – Juliette, Tänzerin · Sopran – Lucienne, Tänzerin · Mezzosopran – Gaston, Tänzer · Mimikerrolle – Victorin, der Regisseur · Tenor – Fritz, der Pierrot · Bariton – Graf Albert · Tenor – Beghinen, die Erscheinung der Prozession, Tänzer und Tänzerinnen · Chor

Aufführungsdauer: 145’ 0’’

Verlag: Schott Music, Klavierauszug, Textbuch

o
Gesang der Heliane, für Violin und Klaiver
Gesang der Heliane, für Violin und Klaiver
1927

Gesang der Heliane aus „Das Wunder der Heliane“, für Violine und Klavier

Kompositionsjahr: 1923-27

Uraufführung: ?

Besetzung: Violine und Klavier

Aufführungsdauer: 3’ 00’’

Verlag: Schott

Op. 20
The Miracle of Heliane
Das Wunder der Heliane
1927

Das Wunder der Heliane, Oper in drei Akten, op. 20

Librettist: frei nach einem Mysterienpiel von Hans Kaltneker, Libretto von Hans Müller-Einigen

Kompositionsjahr: 1923-1927

Uraufführung: 7. Oktober 1927 Hamburg, Stadttheater (D)
Dirigent: Egon Pollack; Choreinstudierung: Max Thurn
Inszenierung: Leopold Sachse; Kostüme: Heinz Daniel
Bühnenbild: Heinz Daniel ; Choreographie: Olga Brandt-Knack

Orchesterbesetzung: 4 (4. auch Picc.) · 2 · Engl. Hr. · 3 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · Gl. [t.] · Schellen · gr. Gong · hg. Beck. · Beckenpaar · Tamt. · Schellentr. · kl. Tr. · gr. Tr. m. Beck. · Rute) (3 Spieler) – Git. · 2 Hfn. · Cel. · Harm. · Klav. · Org. – Str. – Bühnenmusik: 6 Fanfarentrp. · 3 Trp. · 3 Pos. – S. (Glsp. · Gl. · Glockenklav.)

Personenbesetzung: Heliane · Sopran – Der Herrscher, ihr Gemahl · Bariton – Der Fremde · Tenor – Die Botin · Alt – Der Pförtner · Bass – Der Schwertrichter (blind) · Tenor (evtl. hoher Bariton) – Der junge Mensch · Tenor – Die sechs Richter · Tenor, Bariton, Bass – Die seraphischen Stimmen · Sopran, Alt – Das Volk · Chor – Gewaffnete, Fackelträger, Fanfarenbläser, Bischöfe im Ornat, niederer Klerus, Gefolgsleute, Knaben als Blindenführer, Lanzenträger

Aufführungsdauer: 135’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 28
The Kathrin
Die Kathrin
1932

Die Kathrin, Oper in drei Akten, op. 28

(Der Wiener Staatsoper und ihren Künstlern gewidmet)

Librettist: von Ernst Descey nach der Novelle „Die Magd von Aachen“ von Heinrich Eduard Jacob

Kompositionsjahr: 1932-1937

Uraufführung: 7. Oktober 1939 Stockholm
Orchesterbesetzung: Picc.· 2 · 2· Engl. Hr. · 2 · Bassklar. · 2 ·  Altsax. ·  Tenorsax. ·  2·  Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (kl. Tr.·  gr. Tr.·  Vibr.· Xyl) – Hfe.· Cel. · Klav. · Org. · Git. · Akk. – Str. (6· 4· 3· 3· 2) – Bühnenmusik: 1 Trompete

Personenbesetzung: Kathrin · Sopran – Francois ·  Tenor – Malignac·  Bariton – Ausrufer – Direktor – Gendarm – Margot – Raoul – Schneider – Sergeant – Vagabund – Wirtin – Chor (4S. ·  4 A. ·  4 T. ·  4 B.)

Aufführungsdauer: 160´0´´

Verlag: Weinberger

B 7
Works for the Theatre
o
The Snowman, ballet pantomime for piano
Der Schneemann, Ballettpantomime für Klavier
1909

Der Schneemann, Ballettpantomime für Klavier in zwei Akten

Kompositionsjahr: 1909

Uraufführung: 14. April 1910 Wien (A)
Erich Wolfgang Korngold und Richard Pahlen auf zwei Klavieren
Besetzung: zwei Klaviere
Personenbesetzung: Pierrot – Pantalon – Colombine – Diener – Dienerin – Schornsteinfeger – Wachmänner, Colombinens Freundinnen, Käufer, Verkäufer, Gassenjungen

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Joseph Eberle & Co. Wien (diese Fassung ist nicht mehr vorhanden), Universal Edition (Fassung für Klavier, 2hd.)

o
Der Schneeman, für Klavier, 4 leichte Stücke aus der Pantomime
Der Schneeman, für Klavier, 4 leichte Stücke aus der Pantomime
1909

Der Schneemann, 4 leichte Stücke aus der Pantomime

Satzbezeichnungen:

  1. Schneemann-Walzer
  2. Entr’Acte
  3. Serenade
  4. Pierrot und Columbine

Kompositionsjahr: 1910

Uraufführung: 1910

Besetzung: Klavier Solo

Aufführungsdauer:  15’ 00’’

Verlag: Universal Edition

o
The Snowman, orchestral version by Zemlinsky
Der Schneemann, instrumentierte Fassung von Zemlinsky
1910

Der Schneemann, Ballettpantomime für Klavier in zwei Akten, instrumentiert von Alexander von Zemlinsky (revidiert von Erich Wolfgang Korngold)

Kompositionsjahr: 1910 (1913)

Uraufführung: 4. Oktober 1910 Wien, Hofoper (A)
Dirigent: Franz Schalk

Orchesterbesetzung: 2 (auch Picc.)· 2 · 2· 2· – 4· 2· 3· 0 – P. S. (kl. Tr.·  gr. Tr.·  Beck. · Trgl. · Glsp. · Xyl.) – Hfe. – Str.

Personenbesetzung: Pierrot – Pantalon – Colombine – Diener – Dienerin – Schornsteinfeger – Wachmänner, Colombinens Freundinnen, Käufer, Verkäufer, Gassenjungen

Aufführungsdauer: 40’ 0’’

Verlag: Universal Edition

o
Serenade aus „Der Schneemann“ für Violoncello (oder Violine)
Serenade aus "Der Schneemann" für Violoncello (oder Violine)
1910

Serenade aus „Der Schneemann“ für Violoncello (oder Violine) und Klavier

Kompositionsjahr: 1910

Uraufführung: ?

Besetzung: Violoncello (oder Violine) und Klavier

Aufführungsdauer:  2’ 00’’

Verlag: Universal Edition

o
The Snowman, revised version by Korngold
Der Schneemann, überarbeitete Fassung von Korngold
1913

Der Schneemann, Ballettpantomime für Klavier in zwei Akten, instrumentiert von Alexander von Zemlinsky (revidiert von Erich Wolfgang Korngold)

Kompositionsjahr: 1913

Uraufführung: ?

Besetzung: Großes Orchester

Personenbesetzung: Pierrot – Pantalon – Colombine – Diener – Dienerin – Schornsteinfeger – Wachmänner, Colombinens Freundinnen, Käufer, Verkäufer, Gassenjungen

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

Op. 11
Much Ado About Nothing
Viel Lärm um Nichts, für Kammerorchester
1918

Eine Musik zu Shakespeare „Viel Lärm um Nichts“ für Kammerorchester, op. 11 (Egon Pollak gewidmet)

  1. Ouvertüre
  2. „Don Juan“
  3. Mummenschanz (Hornpipe)
  4.  Festmusik
  5. Lied des Balthasar
  6. Gartenmusik
  7. Intermezzo
  8. Holzapfel und Schlehwein (Marsch der Wache)
  9. Verhaltung
  10. Mädchen im Brautgemach
  11. Kirchenszene
  12. (= VIII) Holzapfel und Schlehwein
  13. Trauermusik
  14. (= VIII) Intermezzo
  15. Schlusstanz

Kompositionsjahr: 1918 – 1919

Uraufführung: 6. Mai 1920 Wien, Schönbrunner Schlosstheater (A)
Wiener Philharmoniker, Dirigent: Erich Wolgang Korngold

Orchesterbesetzung: 1 (auch Picc.)· 1 · 1· 1 – 2· 1· 1· 0 – P. S. (kl. Tr.·  gr. Tr.mit Beck.· Tamt. ·  Trgl. · Glsp. ·  Tamb. ·  Glocken (tief, in H u. Fis) · Rute·  Ratsche· ) (1 Spieler) – Hfe. ·  Harm. ·  Klav. ·  – Str. (1-2·  1-2·  1-2·  1-2·  0) – Tenor solo im „Lied des Balthasar“

Aufführungsdauer: 50’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Much Ado About Nothing, Suite for Duo
Viel Lärm um Nichts, 4 Stücke für Duo
1919

Viel Lärm um Nichts, 4 Stücke für Duo

Satzbezeichnungen:

  1. Mädchen im Brautgemach
  2. Holzapfel und Schlehwein
  3. Gartenszene
  4. Mummenschanz

Kompositionsjahr: 1918-19

Uraufführung: 21. Mai 1920 Wien (A)
Rudolf Kolisch, Paul Breisach, Erich Wolfgang Korngold
Besetzung: Violine oder Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 13’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Much Ado About Nothing, Suite for Quartet
Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Streichquartett
1919

Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Streichquartett

Kompositionsjahr: 1919

Uraufführung: ?

Besetzung: ?

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

o
Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Klavier
Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Klavier
1919

Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Klavier

Satzbezeichnungen

I Mädchen im Brautgemach

II Holzapfel und Schlehwein

III Mummenschanz

Kompositionsjahr: 1918-19

Uraufführung: ?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 11’ 00’’

Verlag: Schott

 

Viel Lärm um Nichts, 3 Stücke für Streichquartett

Kompositionsjahr: 1919

Uraufführung: ?

Besetzung: ?

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

o
Much Ado About Nothing, Suite for Orchestra
Viel Lärm um Nichts, Suite für Orchester
1920

Viel Lärm um Nichts, Suite für Orchester

Satzbezeichnungen:

  1. Ouvertüre
  2. Mädchen im Brautgemach
  3. Holzapfel und Schlehwein (Marsch der Wache)
  4. Intermezzo (Gartenszene)
  5. Hornpipe

Kompositionsjahr: 1920

Uraufführung: 24. Januar 1920 Wien (A)
Wiener Philharmoniker, Erich Wolfgang Korngold, Dirigent

Orchesterbesetzung: 1 (auch Picc.)· 1 · 1· 1 – 2· 1· 1· 0 – P. S. (kl. Tr.·  gr. Tr.mit Beck.· Tamt. ·  Trgl. · Glsp. ·  Tamb. ·  Glocken (tief, in H u. Fis) · Rute·  Ratsche· ) (1 Spieler) – Hfe. ·  Harm. ·  Klav. ·  – Str. (1-2·  1-2·  1-2·  1-2·  0)

Aufführungsdauer: 16’ 0’’

Verlag: Schott

o
The Vampire
Der Vampir oder Die Gejagten
1922

Der Vampir oder Die Gejagten, eine discrete Bühnenmusik für Singstimme und Ensemble

Satzbezeichnungen:

  1. Rasch· Walzertempo
  2. Rasch· Ruhevoll getragen
  3. Rasch
  4. Bissig
  5. Nicht zu rasche Viertel, grotesk
  6. Zeitmaß eines Foxtrotts
  7. Sehr lebhaftes Walztertempo
  8. Rasch· Ruhevoll getragen· Festes Tanzzeitmaß

Dichter der Textvorlage: ein Drama von Hans Müller-Einigen

Kompositionsjahr: 1922

Uraufführung: 3. Februar 1923 Wien, Deutsches Volkstheater (A)
Orchesterbesetzung: Fl. – S. (Trgl. ·  Beck. ·  Tamt. · Schellentr. · Glsp.)(1 Spieler) – Hfe. ·  Klav. (auch Harm.) – Str. (2·  0·  0·  1·  0)

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 36
The Silent Serenade
Die Stumme Serenade
1950

Die Stumme Serenade, musikalische Komödie in zwei Akten (6) Bildern, mit einem Vorspiel und vier Zwischenspielen, op. 36

Dichter der Textvorlage: Buch von Viktor Clement (mit Benutzung einer deustchen Einrichtung von Raoul Auernheimer), Gesangstexte von Bert Reisfeld und William Okie,

Kompositionsjahr: 1946 – 1950

Uraufführung: 26. März 1951 Radio Wien (A)
Orchesterbesetzung: 1·  0· 1·  0 – 0·  1·  0·  0 – Tamb. – 2 Klav. – Str. (1·  1·  0·  1·  0)

Aufführungsdauer: 120’ 0’’

Verlag: Weinberger

o
The Silent Serenade, version for the stage
Die Stumme Serenade, Bühnenfassung
1954

Die Stumme Serenade, musikalische Komödie in zwei Akten (6) Bildern, mit einem Vorspiel und vier Zwischenspielen, Bühnenfassung, op. 36

Dichter der Textvorlage: Buch von Viktor Clement (mit Benutzung einer deustchen Einrichtung von Raoul Auernheimer), Gesangstexte von Bert Reisfeld und William Okie,

Kompositionsjahr: 1954

Uraufführung: 10. November 1954 Dortmund
Orchesterbesetzung: 1·  0· 1·  0 – 0·  1·  0·  0 – Tamb. – 2 Klav. – Str. (1·  1·  0·  1·  0)

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8
Operetta Arrangements
B 8-1
Eine Nacht in Venedig (J. Strauss II)
Eine Nacht in Venedig (J. Strauß Sohn)
1923

Eine Nacht in Venedig, Komische Oper in drei Akten

Librettist: Friedrich Zell und Richard Genée
Musik von Johann Strauss Sohn, eingerichtet von Erich Wolfgang Korngold
Buchbearbeitung von Ernst Marischka

Kompositionsjahr: 1923

Uraufführung: 25. Oktober 1923 Wien, Theater an der Wien (A)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold
Personenbesetzung: Guido, Herzog von Urbino ·  Tenor – Delacqua, Barbaruccio, Testaccio ·

Komisch Chargen – Barbara, Delacquas Frau·  Sopran – Agricola, Barbaruccios Frau·  Alt – Constantia, Testaccios Frau·  Chorrolle – Caramello, Barbier·  Tenorbuffo – Pappacoda, Makkaronikoch·  Spielbariton – Ciboletta, Köchin bei Delacqua·  Soubrette – Enrico Piselli, Delacquas Neffe·  Jüngere Charge – Annina, Fischerstocher – Kavaliere, Pagen, Senatoren, Senatorsfrauen, Volk·  Chor

Orchesterbesetzung: 2· 1· 2· 1 – 3· 2· 3· 0 – P. S. – Hfe. · Mand. – Str.

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8-2
Cagliostro in Wien (J. Strauss II)
Cagliostro in Wien (J. Strauß Sohn)
1927

Cagliostro in Wien, Operette in drei Akten

Librettist: Friedrich Zell und Richard Genée

Musik von Johann Strauss Sohn, eingerichtet von Erich Wolfgang Korngold

Buchbearbeitung von Ludwig Herzer

Kompositionsjahr: 1926-1927

Uraufführung: 13. April 1927 Wien, Burghtheater (A)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: Alessandro Graf Cagliostro· Singender Schauspieler – Lorenza Feliciani· 1. Sängerin – Baron Istvan Fodor von Telekhaza· 1. Tenor . Wirtin „Zum blauen Igel<2· Komische Alte – Mizzi, ihre Tocher· Soubrette – Severin· Buffo – Blasoni, Beppo, Emanuele (im Dienste Cagliostros) · Chargen – Bürger, Dienstmädchen· Chargen – Chor

Orchesterbesetzung: 2· 1· 2· 2 – 3· 2· 3· 0 – P. S. – Hfe. ·  Cel. – Str.

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8-3
Rosen aus Florida (L. Fall)
Rosen aus Florida (L. Fall)
1928

Rosen aus Florida, Operette in drei Akten

(Hubert Marischka, dem Meister der Wiener Operette, gewidmet)

Librettist: Alfred Maria Willner und Heinz Reichert

Musik nach nachgelassenen Werken von Leo Fall, eingerichtet von Erich Wolfgang Korngold

Kompositionsjahr: 1928

Uraufführung: 13. April 1927 Wien, Burghtheater (A)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: Goliath Armstrong – Joshua Farring – Ethel Farring – Dorrit – Mr. Goldwell, Generalsekretär – Tommy Webbs, Sekretär – Fürst Nikofor Wladimirowitsch Urusoff – Irina Naryschkin – Charles Phillips, Concierge – Bewerbeinnen um den Preis der internationalen Schönheitskonkurrenz – Damen und Herren der Gesellschaft – Badegäste, Bannerträger, Pagen, Diener und Tippmamsells

Orchesterbesetzung: 2 (auch Picc.) · 1· 2·  Altsax. ·  Tenorsax. ·  2 – 3· 2· 3· 0 – 2 P. S. ( kl. Tr. ·  gr. Tr. ·  Beck. ·  Tamt. ·  Gong·  Tamb. ·  Glsp. ·  Xyl. ·  Holzbl. ·  Kast.) – Hfe. ·  Cel. · Klav. ·  Banjo – Str. (mindestens 6· 3· 2· 2· 2)

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8-4
Die Fledermaus (J. Strauss II)
Die Fledermaus (J. Strauß Sohn)
1929

Die Fledermaus, Operette in drei Akten 

Librettist: Henri Meilhac und Ludovic Halévy, bearbeitet von Carl Haffner und Richard Genée

Musik von Johann Strauss, eingerichtet von Erich Wolfgang Korngold, neue Buchbearbeitung von Carl Rössler und Marcellus Schiffer, szenische Bearbeitung von Max Reinhardt

Kompositionsjahr: 1929

Uraufführung: 8. Juni 1929 Berlin, Deutsches Theater (D)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: Gabriel von Eisenstein· Tenorbuffo – Rosalinde, seine Frau· Sopran – Frank, Gefängnisdirektor· Spieltenor – Prinz Orlofsky· Tenor – Alfred· Tenor – Dr. Falke, Notar· Spieltenor – Adele, Stubenmädchen· Koloratursoubrette – Ida, ihre Schwester· Soubrette – Frosch, Gerichtsdiener· Komiker – Damen und Herren der Gesellschaft, Diener· Chor

Orchesterbesetzung: 2· 1· 2· 1. – 3· 2· 3· 0 –  P. S. – Hfe.· Klav. – Str.

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8-5
Walzer aus Wien (J. Strauss II)
Walzer aus Wien (J. Strauß Sohn)
1930

Walzer aus Wien, Singspiel in drei Akten

Librettist: Henri Alfred Maria Willner, Heinz Reichert und Ernst Marischka

Musik aus Werken von Johann Strauss (Vater und Sohn) zusammengestellt und  eingerichtet von Erich Wolfgang Korngold und Julius Bittner

Kompositionsjahr: 1930

Uraufführung: 30. Oktober 1930 Wien, Stadttheater (A)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: Johann Strauss Vater· Sprechrolle – Johan Strauss Sohn· Tenor – Hieronymus Ebeseder, Zuckerbäcker· Charakterkomiker – Therese, seine Tochter· Soubrette – Ferdinand Wessely, Schneidermeister· Komiker – Leopold Wessely, sein Sohn· Buffo – Gräfin Olga Baranskaja· Sängerin – Chargen – kleine Rollen

Orchesterbesetzung: 2· 1· 2· 1. – 3· 2· 3· 0 –  P. S. – Hfe.·  Cel. ·  Klav. ·  Mand. ·  Akk. – Str.

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Weinberger

B 8-7
Das Lied der Liebe (J. Strauss II)
Das Lied der Liebe (J. Strauß Sohn)
1931

Das Lied der Liebe, Operette in drei Akten

Librettist: Ludwig Herzer

Nach der Musik zu „Das Spitzentuch der Königin“ von Johann Strauss (Sohn), bearbeitet von Erich Wolfgang Korngold

Kompositionsjahr: 1931

Uraufführung: 23. Dezember 1931 Berlin, Metropol-Theater (D)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold; Inszenierung: Alfred Rotter; Regie: Ludwig Herzer;
Bühnenbild: Erich E. Stern; Choreographie: Bruno Arno
Personenbesetzung: Graf Richard Auerspach· Tenor – Baronin Paulette Kerekháza· Sopran – Baron Gigi Maria Josef Kerekháza· Tenot – Lori Fallhuber· Mezzosopran – Oberleutnant Puchberg· Tenor – Tini· Sopran – Herren und Damen der Gesellschaft – Offiziere· Char – Ballett

Orchesterbesetzung: 2 (2. auch Picc)· 1· 2·  Altsax. ·  Tenorsax. ·  1. – 3· 2· 3· 0 –  P. S.  (kl. Tr. ·  gr. Tr. ·  Holztr. ·  Beck. ·  Tamt. ·  Gong. ·  Trgl. ·  Glsp. ·  Xyl.) (2 Spieler) – Hfe.·  Cel. – Str.

Aufführungsdauer: 150’ 0’’

Verlag: Schott Music

B 8-8
Die geschiedene Frau (L. Fall)
Die geschiedene Frau (L. Fall)
1931

Die geschiedene Frau (Leo Fall)

Librettist: Buch von Victor Leon, neue Fassung von Victor Leon und Heinz Reichert. Couplets von Max Colpet.

Die Musik basiert auf Falls Operette mit Erweiterungen von Erich Wolfgang Korngold

Kompositionsjahr: 1931

Uraufführung:
Februar 1933 Berlin, Theater am Nollendorfplatz I (D)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: ?

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?

B 8-9
Rosalinda (see Die Fledermaus)
Rosalinda (nach: Die Fledermaus)
1942

Rosalinda (amerikanische Version der Korngold/Reinhardt-Fassung von Die Fledermaus)

Text von Gottfried Reinhardt und John Meehan Jr., neuer Gesangtext von Paul Kerby

Kompositionsjahr: 1942

 

Uraufführung: 28. Oktober 1942 New York 44th St Theatre (USA)
Dirigent: Erich Wolfgang Korngold

Personenbesetzung: ?

Orchesterbesetzung: ?

Aufführungsdauer: ?

Verlag: Witmark & Sons

B 8-11
The Great Waltz (see Walzer aus Wien)
The Great Waltz (nach: Walzer aus Wien)
1949

The Great Waltz (amerikanische Version von Walzer aus Wien)

Kompositionsjahr: 1949

Uraufführung: ?

Personenbesetzung: ?

Orchesterbesetzung: ?

Aufführungsdauer: ?

Verlag: ?