Korngold

Complete Works

Projected Edition

HEAD OF PROJECT:

Gerold W. Gruber

University of Music
and Performing Arts Vienna

A 1
Piano Music
o
Piano Sonata No. 1 in d Minor
Sonate Nr. 1 für Klavier d-Moll
1909

Satzbezeichnungen

  1. Allegro non troppo, ma con passione
  2. Scherzo
  3. Finale

Kompositionsjahr: 1908-1909

Uraufführung: (unvollständig)

3. April [August?] 1910 Salzburg (A)

Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 14’ 0’’

Verlag: Universal Edition

o
Don Quixote – Six Characteristic Pieces
Don Quixote - Sechs Charakterstücke
1909

Satzbezeichnungen

  1. Don Quixote über den Ritterbüchern und seine Sehnsucht nach Waffentaten
  2. Sancho Panza auf seinem „Grauen“
  3. Don Quixotes Auszug
  4. Dulcinea von Toboso
  5. Abenteuer
  6. Don Quixotes Bekehrung und Tod

Kompositionsjahr: 1907-1909

Uraufführung: ?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 13’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Was der Wald erzählt
Was der Wald erzählt
1909

Satzbezeichnungen

  1. Erwachen die Vögel am Morgen
  2. Der verliebte Jägerbursch
  3. Heinzelmännchen

Kompositionsjahr: 1909

Uraufführung: 1. Juni 1997, Kiel, Thorsten Schmid-Kapfenburg

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 5’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 2
Piano Sonata No. 2 in E Major
Sonate Nr. 2 für Klavier E-Dur, op. 2
1910

(Alexander von Zemlinsky gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Moderato
  2. Scherzo
  3. Largo: Con dolore
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1910

Uraufführung: Oktober 1911 Berlin (D)
Artur Schnabel, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 25’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 3
Seven Fairy Tale Pictures
Märchenbilder - Sieben Stücke
1910

(Seiner K. u. K. Hoheit dem Herrn Erzherzog Eugen gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Die verzauberte Prinzessin
  2. Die Prinzessin auf der Erbse
  3. Rübezahl
  4. Wichtelmännchen
  5. Ball beim Märchenkönig
  6. Das tapfere Schneiderlein
  7. Das Märchen spricht den Epilog

Kompositionsjahr: 1910

Uraufführung: März 1912 Berlin (D)
Marta Malatesta, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 22’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Seven Fairy Tale Pictures – orchestral version
Märchenbilder für Orchester
1911

(Seiner K. u. K. Hoheit dem Herrn Erzherzog Eugen gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Die verzauberte Prinzessin
  2. Rübezahl
  3. Wichtelmännlein
  4. Ball beim Märchenkönig (vervollständigt von Henning Brauel)
  5. Das tapfere Schneiderlein
  6. Das Märchen spricht den Epilog

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: Juni 1911 Karlsbad (CZ)
Robert Manzer, Dirigent; Kurkapelle

Besetzung: 3 (3. auch Picc.) · 2 · 2 · 2 – 4 · 2 · 3 · 0 – P. S. (Trgl. · Beck. · Tamt. · Schellentr. · kl. Tr. · gr. Tr. · Xyl. · Glsp.) (3 Spieler) – Hfe. – Str.

Aufführungsdauer: 18’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Four Little Happy Waltzes
Vier kleine fröhliche Walzer
1912

Satzbezeichnungen

  1. Gretl
  2. Margit
  3. Gisi
  4. Mitzi

Kompositionsjahr: 1912

Uraufführung: ?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 10’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 19
Four Little Caricatures for Children
Vier kleine Karikaturen für Kinder
1926

Satzbezeichnungen

  1. Kuckuck!
  2. Zum Einschlummern
  3. Frisch gewagt ist halb gewonnen
  4. Ernste Zeiten

Kompositionsjahr: 1926

Uraufführung: Mai 1978 Liverpool (GB)
Michael Young, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 2’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 21
Tales from Strauss
Geschichten von Strauß
1927

Themen von Johann Strauß (Vater und Sohn) und Eduard Strauß, in der Tradition ähnlicher Werke von Rosenthal, Schulz-Eweler, Léhvinne, Moscheles und Godowsky
(Hubert Marischka gewidmet)

Kompositionsjahr: 1927

Uraufführung: ?

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 9’ 0’’

Verlag: Schott Music, in: Neue Klavierstücke für Kinder

Op. 25
Piano Sonata No. 3 in C Major
Sonate Nr. 3 C-Dur
1931

(Julius Bittner in Freundschaft gewidmet)

Satzbezeichnungen:

  1. Allegro molto e deciso
  2. Andante religioso
  3. Tempo di Menuetto
  4. Rondo

Kompositionsjahr: 1931

Uraufführung: März Wien (A)
Paul Weingarten, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 25’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Waltz for Luzi
Ein Walzer für Luzi
1949

(Ein Geschenk zum Silbernen Hochzeitstag für Luzi Korngold von E. W. Korngold)

Kompositionsjahr: 1948 – 1949

Uraufführung: Mai 1995 Kiel (D)
Thorsten Schmid-Kapfenburg, Klavier

Besetzung: Klaviersolo

Aufführungsdauer: 2’ 0’’

Verlag: Schott Music (in preparation)

A 2
Chamber Music
Op. 1
Piano Trio in D Major
Trio für Violine, Violoncello und Klavier
1910

(Meinem lieben Papa gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Allegro non troppo, con espressione
  2. Scherzo
  3. Larghetto
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1909-1910

Uraufführung: November 1910 München (D)
Schwarz-Trio

Besetzung: Violine, Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 30’ 0’’

Verlag: Universal Edition

Op. 6
Sonata in G Major for violin and piano
Sonate in G-Dur für Violine und Klavier
1913

(Karl Flesch und Artur Schnabel gewidmet)

Satzbezeichnungen

Ben moderato, ma con passione

  1. Scherzo
  2. Adagio
  3. Finale

Kompositionsjahr: 1912-1913

Uraufführung: Oktober 1913 Berlin (D)
Karl Flesch, Violine; Arthur Schnabel, Klavier

Besetzung: Violine und Klavier

Aufführungsdauer: 30’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 10
Sextet for Strings in D Major
Streichsextett in D-Dur
1916

(Karl Ritter von Wiener gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Moderato-Allegro
  2. Adagio
  3. Intermezzo
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1914-1916

Uraufführung: Mai 1917 Wien (A)
Rosé-Quartett mit Franz Jellinek und Franz Klein

Besetzung: 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli

Aufführungsdauer: 35’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Stimmen

Op. 15
Piano Quintet in E Major
Klavierquintett in E-Dur
1922

(Bildhauer Gustinus Ambrosi gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Moderato espressivo
  2. Adagio
  3. Finale

Kompositionsjahr: 1921-1922

Uraufführung: 16. Februar 1923 Hamburg (D)
Bandler-Quartett, Erich Wolfgang Korngold, Klavier

Besetzung:  2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 30’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur und Stimmen

Op. 16
String Quartet No. 1 in A Major
Streichquartett Nr. 1 A-Dur
1923

(Dem Rosé-Quartett gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Allegro molto
  2. Adagio quasi Fantasia
  3. Intermezzo
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1920-1923

Uraufführung: Januar 1924 Wien , Großer Konzerthaussaal (A)
Rosé-Quartett

Besetzung: 2 Violinen, Viola und Violoncello

Aufführungsdauer: 32’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Stimmen

Op. 23
Suite for Two Violins, Cello and Piano (left hand)
Suite für 2 Violinen, Cello und Klavier (linke Hand)
1930

(Auftragswerk von Paul Wittgenstein)

Satzbezeichnungen

Präludium und Fuge

  1. Walzer
  2. Groteske
  3. Lied
  4. Rondo-Finale

Kompositionsjahr: 1930

Uraufführung: Oktober Wien , Mittlerer Konzerthaussaal (A)
Rosé-Quartett; Paul Wittgenstein, Klavier

Besetzung:  2 Violinen, Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: 35’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Stimmen

Op. 26
String Quartet No. 2 in E-flat Major
Streichquartett Nr. 2 Es-Dur
1933

Satzbezeichnungen

  1. Allegro
  2. Intermezzo
  3. Larghetto
  4. Waltz

Kompositionsjahr: 1933

Uraufführung: März 1934 Wien (A)
Rosé-Quartett

Besetzung: 2 Violinen, Viola und Violoncello

Aufführungsdauer: 18’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Stimmen

Op. 34
String Quartet No. 3 in D Major
Streichquartett Nr. 3 D-Dur
1945

(Bruno Walter gewidmet in Verehrung und Freundschaft)

Satzbezeichnungen

  1. Allegro moderato
  2. Scherzo
  3. Sostenuto: Like a folks tune
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1944-1945

Uraufführung: 1946 Los Angeles CA, Royce Hall (USA)
Roth Quartet

Besetzung: 2 Violinen,  Viola und Violoncello

Aufführungsdauer: 26’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Stimmen

A 3
Symphonic Music
Op. 4
Ouverture to a Play in B Major
Schauspiel-Ouvertüre H-Dur
1911

(Arthur Nikisch gewidmet)

Kompositionsjahr: 1911

Uraufführung: Dezember 1911 Leipzig Gewandhaus (D)
Arthur Nikisch, Dirigent; Gewandhausorchester

Besetzung: Picc. · 2 · 2 · 2 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – P. S. (Trgl. · Beck. · Xyl.) (2 Spieler) – Hfe. – Str.

Aufführungsdauer: 14’ 0’’

Verlag: Schott Music, Partitur, Klavier für 4 Hände (arr. F. Rebay)

Op. 5
Sinfonietta in B Major
Sinfonietta in H-Dur
1912

(Felix Weingartner gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Fließend, mit heiterem Schwunge
  2. Scherzo
  3. Molto andante (träumerisch)
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1911-1912

Uraufführung: 30.November 1913 Wien (A)
Felix von Weingartner, Wiener Philharmoniker

Besetzung: 3 (3. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 1 – 3 P. S. (Trgl. · Beck. · 2 Gl. [tief, in H u. Fis] · kl. Tr. · Glsp.) (2 Spieler) – 2 Hfn. · Cel. · Pianino – Str. (16 · 16 · 12 · 12 · 8)

Aufführungsdauer: 43’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Dance in Old Style
Tänzchen im alten Stil
1917

Tänzchen im alten Still für Kammerorchester

Kompositionsjahr: 1917

Uraufführung: 10. Juli 2007 Jyväskylä (FIN) Jyväskylä Arts Festival 2007 · Dirigent: John Storgårds · Jyväskylä Sinfonia

Besetzung: 2 (2. auch Picc.) · 2 · 2 · 2 – 2 · 2 · 0 · 0 – P. S. (Trgl.) – Str.

Aufführungsdauer: 8’ 0’’

Verlag: Schott Music

o
Military March in B-flat Major
Militärmarsch B-Dur
1917

Militär-Marsch in B für großes Orchester

Kompositionsjahr: 1917

Uraufführung: vor 1930

Besetzung: 2 · 2 · 2 · 2 – 4 · 2 · 3 · 0 – P. S. (Trgl. · hg. Beck. · kl. Tr. · gr. Tr. m. Beck. · Glsp. ) (2 Spieler) – Hfe. – Str.

Aufführungsdauer: 4’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 13
Sursum Corda
Sinfonische Ouvertüre "Sursum Corda"
1919

Sinfonisch Ouvertüre („Sursum corda!“) für großes Orchester, op. 13

(Dr. Richard Strauss gewidmet)

Kompositionsjahr: 1919

Uraufführung: 24. Januar 1920 Wien, Großer Saal des Musikvereins (A)
Erich Wolfgang Korngold, Dirigent; Wiener Tonkünstler-Orchester [heute Wiener Symphoniker]

Besetzung: 3 (3. auch Picc.) · 2 · Engl. Hr. · 3 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · Basstrp. · 3 · 1 – P. S. (Trgl. · Beck. · Tamt. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. · Glsp.) (4 Spieler) – 2 Hfn. · Klav. – Str. (14 Vl. I · 8 Vl. II · 8 Vl. III · 6 Va. I · 6 Va. II · 6 Vc. I · 6 Vc. II · 8 Kb.)

Aufführungsdauer: 18´0´´

Verlag: Schott Music

Op. 17
Piano Concerto in C-sharp for the left hand alone
Klavierkonzert in Cis für die linke Hand
1923

Klavierkonzert in Cis in einem Satz für die linke Hand allein mit Orchesterbegleitung, op. 17

(Paul Wittgenstein gewidmet)

Kompositionsjahr: 1922-1923

Uraufführung: 22. September 1924 Wien, Großer Saal des Musikvereins
Erich Wolfgang Korngold, Paul Wittgenstein, Wiener Symphoniker

Besetzung: 3 (3. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 (2. auch Bassklar.) · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 3 · 0 – 3 P. S. (kl. Tr. · gr. Tr. · Beck. · Tamt. · Tamb. · Trgl. · Glsp. · Xyl.) (2 Spieler) – Hfe. · Cel. – Str. (12 · 8 · 6 · 6 · 6)

Aufführungsdauer: 34’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 24
Baby Serenade
Baby-Serenade
1929

Baby-Serenade für Orchester, op. 24

Satzbezeichnungen

  1. Ouvertüre: Baby tritt in die Welt
  2. Lied: Es ist ein braves Baby
  3. Scherzino: Es hat auch die schönsten Spielsachen
  4. Jazz: Baby erzählt eine Geschichte
  5. Epilog: Und nun singt es sich in den Schlaf

Kompositionsjahr: 1928-1929

Uraufführung: 5. Dezember 1932 Wien, Konzerthaus (A)
Erich Wolfgang Korngold, Dirigent; Wiener Symphoniker

Besetzung: 2 (2. auch Picc.) · 1 · 2 (2. auch Bassklar.) · 2 Altsax. · Tenorsax · 1 – 1 · 3 · 1 · 0 – P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · Beck. · Beckenpaar · Tamt. · kl. Tr. · Tamb. · Holzbl.) (3 Spieler) – Banjo (ad lib.) · Hfe. · Klav. – Str.

Aufführungsdauer: 20’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 35
Violin Concerto in D Major
Violinkonzert D-Dur
1939

Konzert in D-Dur für Violine und Orchester, op. 35

(Dedicated to Alma Mahler-Werfel)

Beschreibung:

Erich Wolfgang Korngolds Konzert in D-Dur für Violine und Orchester op. 35 ist Alma Mahler-Werfel gewidmet, die eine langjährige Freundin der Familie war und zum Künstlerkreis im kalifornischen Exil gehörte, dem sich auch der 1934 emigrierte Korngold angeschlossen hatte. „Zuerst war ich ein Wunderkind, dann ein erfolgreicher Opernkomponist in Europa und dann ein Filmmusikkomponist. Ich glaube, dass ich jetzt eine Entscheidung treffen muss, wenn ich nicht für den Rest meines Lebens ein Hollywoodkomponist bleiben will“ – so umschrieb Korngold 1946 den Wendepunkt in seinem Schaffen.

Tatsächlich wandte sich Korngold nach dem Ende des Weltkrieges 1945 von der Filmmusik ab und begann wieder „absolute“ Musik zu komponieren. Das Violinkonzert in D-Dur op. 35 von 1945 leitete diese Schaffensphase ein. Die Virtuosität des Soloparts hatte Korngold auf die Fähigkeiten des Geigers Jascha Heifetz abgestimmt. Das Konzert verarbeitet in allen drei Sätzen Themen aus Korngolds Filmpartituren: Von Another Dawn, Juarez, Anthony Adverse bis zu The Prince and the Pauper spannt sich der Bogen – eine nostalgische, quasi-filmmusikalische Hommage an die Jahre in Hollywood und zugleich eine geigerische Tour de force.

Satzbezeichnungen

  1. Moderato nobile
  2. Romance
  3. Finale

Kompositionsjahr: 1937-1939, rev. 1945

Uraufführung:  15. Februar 1947 St. Louis, MO (USA)
Jascha Heifetz, Violine · Dirigent: Vladimir Golschmann · St. Louis Symphony Orchestra

Besetzung: 2 (2. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · 2 (2. auch Kfg.) – 4 · 2 · 1 · 0 – P. S. (gr. Tr. · Beck. · Gong · Glsp. · Röhrengl. · Xyl. · Vibr.) (2 Spieler) – Hfe. · Cel. – Str.

Aufführungsdauer: 23’ 0’’

Verlag: Schott Music, Klavierauszug, Studienpartitur

o
Romance-Impromptu
Romance-Impromptu
1946

Romance-Impromptu für Violoncello und Klavier

(komponiert – aber nicht benützt – für den Film Deception)

Kompositionsjahr: 1946

Uraufführung: ?

Besetzung: Violoncello und Klavier

Aufführungsdauer: ca. 2’ 0’’

Verlag: Sunbury Music

Op. 37
Cello Concerto in C Major
Violoncellokonzert C-Dur
1946

Concerto in C in one movement für Violoncello und Orchester, op. 37

Kompositionsjahr: 1946

Uraufführung: 29. Dezember 1946 Los Angeles, CA (USA), Los Angeles Philharmonic Orchestra
Dirigent: Henry Svedrofsky, Eleanor Aller-Slatkin, Violoncello Felix von Weingartner, Wiener Philharmoniker

Besetzung: 2 (2. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · 2 (2. auch Kfg.) – 2 · 2 · 2 · 1 – P. S. (Glsp. · Xyl. · Vibr. · Marimba · hg. Beck. · Beckenpaar · Gong · gr. Tr.) (3 Spieler) – Hfe. · Cel. · Klav. – Str. (14 · 10 · 8 · 8 · 6)

Aufführungsdauer: 13’ 0’’

Verlag: Schott Music, Klavierauszug

Op. 39
Symphonic Serenade in B-flat Major
Sinfonische Serenade B-Dur
1948

Sinfonische Serenade für Streichorchester B-Dur, op. 39

(Luzi Korngold gewidmet)

Satzbezeichnungen

  1. Allegro moderato, semplice
  2. Intermezzo
  3. Lento religioso
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1947-1948

Uraufführung: 15. Januar 1950 Wien (A)
Wilhelm Furtwängler, Dirigent;  Wiener Philharmoniker

Besetzung: Str. (16 · 16 · 12 · 12 · 8)

Aufführungsdauer: 30’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 40
Symphony in F-sharp
Sinfonie in Fis
1952

Sinfonie in Fis für großes Orchester, op. 40

(Dedicated to the memory of Franklin Delano Roosevelt)

Satzbezeichnungen

  1. Moderato ma energico
  2. Scherzo
  3. Adagio
  4. Finale

Kompositionsjahr: 1947-1952

Uraufführung: 17. Oktober 1954 Wien, Großer Sendesaal des Rundfunks Wien (A)
Harold Byrns, Dirigent;  Wiener Symphoniker

Besetzung: 3 (3. auch Picc.) · 2 · 2 · Bassklar. · 2 · Kfg. – 4 · 3 · 4 · 1 – P. S. (gr. Tr. · Beck. · Gong · Glsp. · Xyl. · Marimba) (3 Spieler) – Hfe. · Klav. (auch Cel.) – Str. (16 · 14 · 10 · 10 · 8)

Aufführungsdauer: 50’ 0’’

Verlag: Schott Music, Studienpartitur

o
Straussiana
Straussiana
1953

Straussiana für Orchester, nach Johann Strauss

(Dedicated to the American School Orchestras)

Satzbezeichnungen

  1. Polka
  2. Mazurka
  3. Waltz

Kompositionsjahr: 1953

Uraufführung: 22. 2 November 1953 Inglewood, CA (USA)
Dirigent: Ernst Gebert; Inglewood Symphony Orchestra

Besetzung: Picc. (ad lib.) · 2 · 1 · 2 · 1 – 2 · 2 · 2 · 0 – P. S. (kl. Tr. · gr. Tr. · Trgl. · Beck. · Gl.) (2 Spieler) – Hfe. · Klav. – Str. – [Oboe, Fagott, 2 Hörner und Harfe können entfallen.]

Aufführungsdauer: 6’ 0’’

Verlag: Schott Music

Op. 42
Theme and Variations
Theme and Variations
1953

Theme and Variations for Orchestra, op. 42

(Dedicated to the American School Orchestras)

Kompositionsjahr: 1953

Uraufführung:  22.2 November 1953 Inglewood, CA (USA)
Dirigent: Ernst Gebert; Inglewood Symphony Orchestra

Besetzung: 2 · 1 · 2 · 1 – 2 · 2 · 2 · 0 – P. S. (kl. Tr. · Beck. · Gl.) (1 Spieler) – Hfe. · Klav. – Str. – [Oboe, Fagott, 2 Hörner und Harfe können entfallen.]

Aufführungsdauer: 7’ 0’’

Verlag: Schott Music